Erstes Willkommenskomitee

Ganz spontan über die neue Mailingliste organisiert, hat am letzten Freitag ein Willkommenskomitee aus ehrenamtlichen Helfern die neuankommenden Flüchtlinge im Foyer der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land begrüßt.

Frau Block-Müller war dabei und hat für uns das Geschehen kurz zusammengefasst:

Wir waren von 8 Uhr bis 12 Uhr im Foyer des Hauses an einem kleinen runden Tisch zusammen gestanden und haben alle, nach Asylbewerber aussehenden Menschen, die an uns vorbei gegangen sind, angehalten und uns als private, ehrenamtliche Initiative vorgestellt. Wir, das waren Bernd Frietsch, Kyra Schilling, Christiane Schwarz, Burkhard Braunbehrens und Renate Block-Müller. Wir haben den Flüchtlingen einen Handzettel in entweder deutsch/ englischer Sprache oder in deutsch/ französischer Sprache mitgegeben. Mein Eindruck war, dass sich diese Menschen sehr über die persönliche Ansprache und Einladung in eine der Begegnungsstätten gefreut haben. Die meisten waren sehr interessiert und wir hoffen, dass wir den oder die eine/n oder andere/n schon bald im Café International oder im Café Begegnung begrüßen dürfen.

Neue Mitbürger aus Syrien freuen sich über das Willkommen und schauen sich interessiert den Flyer an. Foto: B. Frietsch
Neue Mitbürger aus Syrien freuen sich über das Willkommen und schauen sich interessiert den Flyer an.
Foto: B. Frietsch

Das war heute ein erfreulicher Vormittag und es wäre schön, wenn sich noch mehr ehrenamtliche Helferinnen und Helfer finden würden, die sich so einen Vormittag- auch stundenweise- im Foyer der Verbandsgemeinde vorstellen könnten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s